Hört das Lernen denn nie auf?

Kleine Kinder sind noch ganz wild darauf, Neues zu lernen. Wer aber jeden Tag zur Schule gehen muss, ist vielleicht schon bald nicht mehr vom Lernen begeistert. Viele junge Menschen freuen sich dann darauf, die Schule endlich hinter sich zu haben. Aber bedeutet das wirklich, dass wir nun mit dem Lernen aufhören können?

Die Vorlesung zeigt, dass das Lernen eigentlich nie aufhören kann, weil die Schule niemals, und mag sie noch so gut sein, auf alle Umstände und Entwicklungen des künftigen Lebens vorbereiten kann. Um immer auf der Höhe der Zeit zu sein und die ständig neuen Anforderungen im Alltag und Beruf bewältigen zu können, ist ein Lernen über Kindheit und Jugend hinaus unverzichtbar. Die gute Nachricht: Lernen im Erwachsenenalter lohnt sich und macht oft auch Freude!

Foto
Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer
Lehrstuhl für Pädagogik