Haben die Wikinger Amerika entdeckt?

 
Foto
Prof. Dr. Martin Kaufhold
Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte
Haben die Wikinger Amerika entdeckt? Das konnten sie ja eigentlich gar nicht, denn das Land hieß ja noch gar nicht Amerika. Haben die Wikinger also das Land entdeckt, das 500 Jahre später Amerika heißen sollte? Um diese Frage zu klären (was in der Wissenschaft ziemlich lange gedauert hat), klären wir erst einmal, wer die Wikinger waren und was sie dort getan haben, wo sie dann Amerika fanden (wenn sie es fanden) Wie können wir dann klären, ob sie Amerika gefunden haben, wenn sie gar nicht wußten, wie es heißt? Dazu gibt es die Wissenschaften, die die verschiedenen Spuren (Wikingererzählungen und Archäologische Ausgrabungen) so miteinander verbunden haben, daß man schließlich sagen kann, ob sie Amerika erreichten. Ob sie es taten, wird hier natürlich noch nicht verraten. Wenn Sie dorthin gelangten, müssen wir aber auch wissen, wie. Immerhin ist das alles tausend Jahre her! Woher wissen wir, wie ihre Schiffe aussahen? Auch dazu gibt es Bilder und Funde aus dem Mittelalter, so etwa fünf alte Wikingerschiffe, die man auf dem Grunde eines Fjords - was ist das? tja... - in der Nähe der dänischen Hauptstadt gefunden hat. Über 10 Jahre hat man gebraucht, um sie zusammenzusetzen. Jetzt haben sie ein eigenes Museum in Roskilde (wo auch immer die großen Rockkonzerte stattfinden). So werdet ihr in einer Stunde erfahren, wer die Wikinger waren, wie ihre Schiffe aussahen, ob sie Amerika gefunden haben - und woher man das alles weiß? Das ist schließlich die wichtigste Frage in der ganzen Wissenschaft. Was die Wissenschaftler übrigens sicher sagen können, und was auch schon hier verraten wird, ist, dass die Wikinger keine Hörner an ihren Helmen hatten. Wäre auch eher unpraktisch.