Was lernen die kleinen Bäume in der Baumschule? - oder: Warum der Tannenzapfen schief ist

Die Augsburger Zirbelnuss ist bekanntlich schön symmetrisch; im Spiegel sieht sie genauso aus wie in Wirklichkeit. Aber die Fichten‐ und Kiefernzapfen, die im Wald herumliegen, sind alle ein bisschen schief! Wer hat Recht, die Kunst oder die Natur? Ich möchte zeigen, dass die Natur eine sehr gute Idee hatte, als sie beschloss, die Tannenzapfen schief zu bauen. Ich denke, das bringt sie den kleinen Tannen schon in der Baumschule bei! Dahinter steckt eine geheimnisvollen Zahl, die in Natur und Kunst eine wichtige Rolle spielt: der Goldene Schnitt.
Foto
Prof. Dr. Jost-Hinrich Eschenburg
Lehrstuhl für Mathematik