Ein Unglück kommt selten allein - Wer bezahlt den Schaden?

Foto
Prof. Dr. Christoph Becker
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte
An manchen Tagen geht alles schief, und man bereitet sich und anderen nichts als Ärger. Eigentlich soll man aber niemand Schaden zufügen und seine Versprechen halten. Dies sind Grundregeln, aus denen sich viele einzelne, oft sehr komplizierte Verhaltensregeln ableiten. Manchmal muss man sich vor Gericht wegen Verletzung der Regeln streiten. Die Verhaltensregeln, um die man sich bei Gericht streiten kann, heißen "Recht". Männer und Frauen, die studiert haben, wie die Regeln lauten, heißen "Juristen" und "Juristinnen". Die Vorlesung zeigt an einem Beispiel, was man lernen muss, um "Jurist" oder "Juristin" zu werden.