Wie die Orgelpfeifen. Die älteste Orgel Süddeutschlands

Foto
Prof. Dr. Franz Körndle
Lehrstuhl für Musikwisenschaft

In der Kirche des Dorfes Gabelbach bei Zusmarshausen, etwa eine halbe Stunde westlich von Augsburg, steht heute die älteste Orgel in Bayern und sogar in Süddeutschland. Sie wurde im Jahr 1609 von dem Augsburger Orgelmacher Max Günzer gebaut. Das Instrument war ursprünglich für die Augsburger Barfüßerkirche erstellt worden, 1758 verkaufte man es nach Gabelbach. 1934 wurde es gerade noch vor der Zerstörung gerettet. Allerdings waren die 600 Orgelpfeifen im Laufe der Zeit gründlich durcheinander geraten. Jetzt wird das Instrument mit modernsten Methoden so wiederhergestellt, wie es vor fast 500 Jahren geklungen hat. Dazu untersucht man das Innenleben der Orgel mit Röntgenstrahlen und bestimmt das Alter der Pfeifen mit besonderen Verfahren (Dendrochronologie). Alte Dokumente aus dem Augsburger Stadtarchiv werden ebenso herangezogen wie die Computeranimation. So verfolgt die Vorlesung die spannende Geschichte der Orgel und ihrer Wiederherstellung. Und schließlich ist die Orgel auch zu hören – denn dazu wurde sie ja gebaut: nach einem Tonbeispiel des 17. Jahrhunderts, das erst kürzlich zum Vorschein gekommen ist.